Versicherungen für Familien- Welche brauchen wir?

Versicherungen für Familien- Welche brauchen wir?

Lesedauer: 4 Minuten

Für Familien gibt es eine ganze Menge an Versicherung. Damit das Haushaltsbudget nicht nur durch Verträge schon ausgeschöpft ist, sollte genau geprüft werden ob diese Absicherung nötig ist. 
Besonders sollte auch das Preis- Leistungsverhältnis geprüft werden, da sich hier große Unterschiede ergeben.
Hier ein Überblick über wichtige Absicherungen, die Ihr für Eure Familie wählen solltet: 

Krankenversicherung:

Pflichtversicherung, gesetzlich vorgeschrieben
Unterschied: gesetzliche und private Versicherung

  • in der gesetzlichen Versicherung sind nicht verdienende Familienangehörige kostenfrei mitversichert - hier sind genaue Bestimmungen und Einkommensgrenzen zu beachten, daher bitte genau Informieren
  • in der privaten Versicherung gibt es bestimmte Zeiten, in denen man vertragsgebunden ist; hier ist keine Familienversicherung möglich

Haftpflichtversicherung: 

  • Du haftest für die Schäden die du anderen unabsichtlich zufügst. Diese Schäden werden von der Haftpflichtversicherung übernommen.
  • Die Haftpflichtversicherung wehrt ebenfalls nicht gerechtfertigte Ansprüche gegen dich selbst ab.
  • bei einer Familie mit Kindern besonders wertvoll - hier entstehen oft (ungewollte) Schäden an fremden Hab und Gut.
  • für Familien gibt es einen Familientarif, in dem alle abgesichert sind.
  • Die private Haftpflichtversicherung sollte nicht teurer sein als 70€ für eine Familie im Jahr.

Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Berufsunfähig sind Sie wenn Sie Ihren Job, aufgrund eines Unfalls, einer Krankheit oder eines sonstigen Grundes gesundheitlich nicht mehr ausüben können. Menschen die nach dem 02.01.1961 geboren sind erhalten keine Rente. Lediglich wenn Sie überhaupt keinen Job mehr ausüben können, bekommen Sie eine kleine Rente die in den allermeisten Fällen jedoch nicht mehr als Hartz 4 ist.
  • Was bedeutet das für Ihre Familie wenn das Einkommen komplett weg fällt?
  • Bei Abschluss wird der Gesundheitszustand geprüft, hier kann es zu Ausschlüssen oder Risikozuschlägen kommen, weswegen es sehr wichtig ist, sich hier rechtzeitig drum zu kümmern.
  • Je früherer der Abschluss, desto günstiger sind die Konditionen.

Pflegezusatzversicherung:

  • Pflege in Anspruch zu nehmen ist wahrlich keine schöne Vorstellung. Für die ganze Familie bedeutet das eine enorme Umstellung. Im Fall der Fälle möchte man seine Familie nicht auch noch finanziell beanspruchen. 
  • Eine Pflege ist sehr teuer und wird in Zukunft nicht günstiger werden - eher im Gegenteil. Egal ob ambulant oder stationär, die Kosten sind immens. In den meisten Fällen reicht die Pflegeabsicherung und das zur Verfügung stehende Einkommen nicht aus, weswegen hier eine zusätzliche Absicherung notwendig und sinnvoll ist. 
  • Wenn Sie die Pflege nicht selber zahlen können, wird zunächst Ihr Einkommen herangezogen. Reicht dieses nicht aus, wird das Vermögen inkl. eventueller Immobilien verbraucht. Ist auch das komplett verbraucht, müssen die Erben zahlen - ob das gewollt ist, oder nicht. Erst wenn auch diese zu keiner Zahlung im Stande sind, wird der Staat hier einspringen. 

Krankentagegeldabsicherung:

  • Sind Sie länger als 6 Wochen krank geschrieben, egal aus welchem Grund, dann springt die Krankenversicherung mit dem Krankengeld ein. Wie hoch diese genau ist hängt von der persönlichen Situation und dem Einkommen ab, was genau berechnet werden muss. Im Schnitt landen Sie bei 75% Ihres Netto Einkommens.
  • Was bedeutet das für Sie wenn 25% Ihres Einkommens wegfallen?
  • Vor allem Besserverdiener haben einen extremen Einkommensverlust. Bei Selbstständigen gibt es oft gar kein versichertes Tagegeld, wodurch das Einkommen komplett wegfallt. Auch bei Familien wo das Budget recht knapp kalkuliert ist, ist die Krankentagegeldversicherung ebenfalls ein muss, da sonst wichtige Rechnungen nicht bezahlt werden können.

Kinderinvaliditätsabsicherung:

  • Eine besonders günstige Versicherung für Kinder, die eine lebenslange Rente zahlt, falls ein Unfall oder eine schwere Krankheit eintritt.
  • Nach der Schule sollte diese jedoch so schnell wie möglich in eine Berufsunfähigkeit gewechselt werden.
  • Bevor die Kinder abgesichert werden, steht jedoch die eigene Absicherung auf dem Plan

Altersvorsorge:

  • Durch die Veränderung der Altersstruktur, wird die Rente die Sie später erhalten, erheblich geringer sein als die Ihrer Großeltern heute ist. Wer hier später keine Pfandflaschen sammeln möchte muss privat vorsorgen.
  • Selbst die deutsche Rentenversicherung empfiehlt Ihren versicherten privat vorzusorgen. Als Richtwert sollten circa 10-15% des Bruttoeinkommens monatlich gespart werden.
  • Bei der Altersvorsorge ist ein möglichst früher Start wegen dem Zinseszinseffekt wichtig und ratsam. Besonders Familien können auch eine hohe staatliche Förderung erhalten...
    • … z.B. in der Riester-Rente:
      Hier gibt es einen jährlichen Zuschuss für ein Elternteil. Der Zuschuss beträgt 185€ für Kinder die vor 2008 geboren sind und 300€ für Kinder die nach 2008 geboren sind.
    • Die Riester-Rente kann sich also durchaus lohnen. Es ist aber wichtig, dass diese richtig berechnet wurde und hier gute Konditionen vereinbart wurden.
    • Es gibt natürlich noch viele verschiedene Varianten wie Familien für die Altersvorsorge vorsorgen können und hängt stark von den Zielen und Wünschen und der eigenen Planung ab.

KFZ- Haftpflichtversicherung:

  • Pflichtversicherung, gesetzlich vorgeschrieben
  • Sie schützt bei Schäden, die Sie anderen im Straßenverkehr zufügen. 
  • Möglicher Ergänzungsschutz: 
    • Teilkaskoversicherung - schützt bei unverschuldeten Dingen wie Diebstahl, Hagel, Marderbisse…
    • Vollkaskoversicherung - schützt bei selbstverschuldeten Schäden an Ihrem Auto.
    • Teil-/Vollkaskoversicherung macht bei einem teureren oder wertvollen Autos Sinn.

Wohngebäudeversicherung:

  • Die Wohngebäudeversicherung schützt das gesamte Wohngebäude inklusive aller fest verbauten Gegenstände.
  • Für Eigenheimbesitzer unverzichtbar um Vermögensverlust vorzubeugen.
  • Hier kann das Wohngebäude gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm,Hagel oder auch gegen Naturkatastrophen abgesichert werden.
  • Bei einer Allgefahrendeckung ist das Wohngebäude darüber hinaus sogar gegen jede Gefahr abgesichert. Diese ist sehr ratsam und teilweise sogar auch günstiger als eine Wohngebäudeversicherung, die nur die üblichen Gefahren absichert.

Auslandsreisekrankenversicherung:

  • Für Behandlungen und medizinisch notwendige Rücktransporte im Ausland, bitte vor jedem Familienurlaub prüfen ob die für alle besteht!

Für Familien mit Tieren:

  • In der privaten Haftpflichtversicherung sind nur gezähmte Kleintiere mitversichert. Dazu zählen z.B. Katzen, Bienen, Kaninchen…
  • Wenn Sie als Familie also einen Hund oder ein Pferd besitzen, sollten Sie eine separate Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen. 

In Kooperation mit Deutschlands fairsten Finanzdienstleister

© Finanzkanzlei Kuhlen - Impressum - Datenschutz