Krankenversicherung für Beamte

Beamte haben das Privileg sich frei entscheiden zu können, ob sie privat oder gesetzlich versichert sein möchten.

 

Inhaltsverzeichnis:

Was ist die Beihilfe:

Als Beamter haben Sie einen Anspruch auf Beihilfe vom Dienstherren unabhängig davon ob Sie schon Beamter auf Lebenszeit oder Beamtenanwärter und noch in der Ausbildung sind. Das heißt Ihre Arztkosten werden zu einem bestimmten Teil übernommen. Dies ist von Bundesland zu Bundesland jeweils etwas anders geregelt. Im großen und ganzen erhalten Sie als Beamter 50% der Kosten erstattet. Bei mehreren Kindern erhöht sich der Erstattungssatz auf 70%. Für Ihre Kinder werden sogar 80% der Kosten übernommen.

Dadurch dass der Großteil der Kosten schon übernommen wird, müssen eigentlich nur noch die Restkosten abgesichert werden. Hier ergeben sich die 2 verschiedenen Möglichkeiten entweder sich freiwillig gesetzlich zu versichern oder sich privat zu versichern. In der privaten Krankenversicherung ist es möglich nur die Restkosten von 50% bzw von 30% abzusichern. In der gesetzlichen Krankenevrsicheurng ist dies nicht möglich und Sie zahlen somit die gleichen Beiträge wie jemand ohne Beihilfeanspruch.

 

Private Krankenversicherung oder gesetzliche Krankenversicherung?

Die Entscheidung fällt Beamten leichter als jeder anderen Berufsgruppe, da der Gesetzgeber mit der Beihilfe für Beamte ausdrücklich die private Krankenversicherung fördert. Rund 85% der Beamten entscheiden sich somit für die beste mögliche medizinische Versorgung. Durch die speziellen Beamtentarife wo nur ein Teil der Kosten selbst abgedeckt werden muss, sind diese meist auch günstiger als in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung bemisst sich der Beitrag anhand des Einkommens. Dadurch ergeben sich besonders für besser verdienende hohe monatliche Beiträge. In manchen fällen, zum Beispiel bei einer Familie mit sehr vielen Kindern kann für einen Beamten eine freiwillige gesetzliche Krankenversicherung Sinn machen.

Die gesetzliche Krankenversicherung bildet heute nur noch eine Grundversorgung ab. Viele Leistungen müssen teilweise selber bezahlt werden oder müssen über eine Krankenzusatzversicherung abgesichert werden. 

 

  GKV PKV
Beitrag 465€ 264€

Familienversicherung

Ja Jeder benötigt einen eigenen Vertrag
Zahnarztkosten Zuschüsse zu den Kosten volle Kostenerstattung
Ambulante Zusatzleistungen Keine Kostenerstattung volle Kostenerstattung 
Krankenhaus Mehrbettzimmer Einbettzimmer und Chefarztbehandlung
     

 

Freie Heilfürsorge

Nicht alle Beamte erhalten Beihilfe. Aufgrund des erhöhten Risikos welches manche Beamten haben, hat der Staat für einige Berufe eine Alternative eingeführt. Bei der freien Heilfürsorge erstattet der Dienstherr meist die gesamten Behandlungskosten. Die freie Heilfürsorge kommt für Beamte der Bundespolizei(, Berufsfeuerwehr und Justizvollzugsbeamte im Frage. Dies ist jedoch je nach Bundesland wieder sehr unterschiedlich.

Für Beamte besteht freie Heilfürsorge solange bis Sie sich unwiderruflich für die Beihilfe entscheiden.

Sollte sich nicht für die Beihilfe entschieden werden, sollte jedoch unbedingt eine Anwartschaft für das Pensionsalter abgeschlossen werden. Im Pensionsalter fällt die freie Heilfürsorge weg und Sie erhalten wie jeder andere Beamte einen Beihilfeanspruch. Durch eine Anwartschaft kann der Gesundheitszustand sowie das Eintrittsalter gesichert werden, sodass Sie auch im Alter von einem günstigen Beihilfetarif profitieren können.

Freie Heilfürsorge besteht immer nur für den Beamten selber. Für nicht sozialversicherungspflichtige Angehörige wie Kinder oder Ehepartner besteht ein Beihilfeanspruch.

Für Soldaten ergibt sich eine Sonderregelung. Sie müssen den Truppenarzt aufsuchen.

PKV für Beamtenanwärter und Referendare

Für Beamtenanwärter und Referendare gibt es günstige Sondertarife. Solange Sie noch nicht Beamter auf Lebenszeit sind erhalten Sie einen Tarif ohne Altersrückstellungen. Nach Ihrer Verbeamtung auf Lebenszeit wird dieser Tarif in einen Normaltarif mit Altersrückstellungen umgewandelt, damit auch im Alter die Beiträge gering bleiben. Ein weiterer Vorteil ist das junge Eintrittsalter bei Beamten wodurch der Beitrag noch einmal geringer wird.

Für wen ist die freiwillige gesetzliche Krankenversicherung geeignet?

Alleinverdiener einer Kinderreichen Familie

In der gesetzlichen Krankenversicherung können Sie Ihre Familie beitragsfrei mitversichern. Wohingegen in der privaten Krankenversicherung für jeden Angehörigen ein eigener Beitrag gezahlt werden muss.

Beamte mit einem sehr geringen Einkommen

Da der Beitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung anhand des Einkommens berechnet wird. Ergibt sich für Beamte die ein dauerhaft niedriges Einkommen von z.B. unter 2000€ Brutto erwarten eine dauerhaft günstige Alternative

Beamte die die Grundversorgung für ausreichend befinden

Beamte die erst sehr spät in die Beamtenlaufbahn wechseln. Aufgrund des hohen Alters bei Eintritt und dem individuellen Gesundheitszustand kann es sein, dass sich ein Wechsel nicht mehr lohnt.

Kinder von Beamten während Ihres Studiums

Studenten können sich zu Beginn Ihres Studiums entscheiden ob Sie gesetzlich- oder privat krankenversichert sein möchten. Bis zum 25. Lebensjahr besteht für Beamtenkinder noch ein Beihilfeanspruch, sodass diese einen zugleich günstigen und guten Schutz erhalten. Danach enftällt der Beihilfeanspruch und es wird ein ähnlicher Beitrag wie in der gesetzlichen Krankenversicherung fällig. 

Fazit

Für Beamte ist die private Krankenversicherung in fast allen Fällen die bessere Wahl. Das Hauptargument sollte hier stets auf der besseren medizinischen Versorgung liegen, jedoch ist der zusätzlich geringere Beitrag ein weiteres Argument. Da bei der privaten Krankenversicherung die Leistungen individuell auf Sie zugeschnitten werden sollten Sie sich unbedingt von einem Experten beraten lassen, damit keine unnötigen Kosten auf Sie zukommen. Nur wenige Gesellschaften bieten einen hinzureichenden Schutz der auf die Bedürfnisse eines Beamtens zugeschnitten ist, daher sollten Sie sich immer unabhängig beraten lassen.

In Kooperation mit Deutschlands fairsten Finanzdienstleister

© Finanzkanzlei Kuhlen - Impressum - Datenschutz