Die größten Fehler - Kredite

Die größten Fehler - Kredite

Einer der größten Fehler den wir täglich beobachten können bezieht sich auf das Thema Kredite. Hier können wir unseren Mandanten dabei helfen durchschnittlich 50€ monatlich einzusparen.

Generell ist zu sagen, dass Kredite aktuell extrem gefragt sind. Das liegt vor allem an der momentanen Zinssituation – so günstig wie momentan können Kredite selten aufgenommen werden. Aber Vorsicht!
Kredite gelten als einer der größten Fehler beim Aufbau von Vermögen.

In manchen Fällen ist ein Kredit natürlich unvermeidbar – jedoch gibt es einiges, worauf man dennoch achten kann.

Wir zeigen Ihnen wie Sie sich vor der Schuldenfalle schützen können.

Aktuell kann man so günstig finanzieren wie noch nie.

„Im Moment sind die Zinsen in einem historischen Tief“ oder „Wenn du überlegt hast etwas zu finanzieren, dann mach es jetzt!“ hört man immer wieder. Bei der Baufinanzierung stimmt dies definitiv, bei anderen Krediten sind die Zinsen bei weitem nicht so niedrig wie sie sein könnten.
Deshalb gilt hier Vorsicht – viele wissen, dass die Zinsen extrem niedrig sind, aber nicht, dass die Zinsen bei einem Privat- oder Dispokredit meist noch genauso hoch sind wie vor der Niedrigzinsphase.

Das liegt übrigens daran, dass die Gewinne aus dem Zinsgeschäft der Banken immer weiter wegschmelzen, daher soll mehr Gewinn aus dem Kreditgeschäft gezogen werden.

Wichtig ist hierbei immer der Vergleich!
Schlagen Sie nicht gleich beim ersten Kreditangebot zu sondern verschaffen Sie sich einen Überblick.
Um Zeit zu sparen und das bestmögliche Angebot zu bekommen empfiehlt sich hier ein unabhängiger Partner der einem das beste Preis-/Leistungsverhältnis anbieten kann.

 

Die Restschuldversicherung als Ausweg für eventuelle Risiken?
Oft wird mit einem Kredit auch gleich eine sogenannte Restschuldversicherung angeboten. Diese soll die monatliche Kreditrate bei Krankheit, Arbeitslosigkeit oder im Todesfall absichern.
Diese Versicherung ist sehr teuer, wird auf den Kreditbetrag drauf gerechnet und entsprechend mitverzinst. Das hilft Ihnen aber meist auch nicht weiter – wenn das gesamte Einkommen weg fällt, steht bei Ihnen an oberster Stelle die Begleichung der Kreditraten? Das ist meist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Sich dagegen abzusichern ist natürlich sinnvoll, aber dann doch bitte getrennt von dem Kredit & im Zuge einer ganzheitlichen Beratung wo Ihre persönliche Versorgungslücke berechnet wird. So wird sich um das ganze Einkommen gekümmert und nicht nur um die Absicherung des Kredites. Dazu ist es auf diesem Weg auch viel günstiger.

 

Ich habe bereits einen Kredit, was muss ich beachten?
Wenn Sie einen Kredit besitzen, raten wir Ihnen sich an einen unabhängigen Spezialisten zu wenden.
Zunächst sollte geprüft werden, ob eine Restschuldversicherung vorhanden ist & ob diese von Nöten oder im Endeffekt eine Geldverschwendung ist. Danach sollte die Zinshöhe überprüft und verglichen werden. Die Spanne bei den verschiedenen Anbietern reicht von ca. 3% bis 10%.

Keine Sorge, es ist noch nichts verloren wenn Sie feststellen, dass Sie einen unfairen Kreditvertrag abgeschlossen haben. Ein Kredit mit hohen Zinsen kann auch meist durch einen mit niedrigen Zinsen abgelöst werden.

Fazit:

  • Kreditkonditionen vergleichen – nicht immer das erstbeste nehmen

  • Finger weg von der Restschuldversicherung

  • den eigenen Kredit überprüfen (lassen)

 

In Kooperation mit Deutschlands fairsten Finanzdienstleister

© Finanzkanzlei Kuhlen - Impressum - Datenschutz